Sylvia Hess wurde 1952 in Freiburg im Breisgau geboren. Sie studierte Germanistik und Politikwissenschaft, unterrichtet an einem Berufsbildungszentrum in Mainz und ist ausgebildete Methodentrainerin für Lehrkräfte.
Entscheidende Impulse für das Schreiben erhielt sie von Josef Reding. Sie nahm an einer von ihm geleiteten Schreibwerkstatt teil und stand danach in Briefkontakt mit dem Schriftsteller. 
Als Mitglied des KULT-UR-INSTITUTs für interdisziplinäre Kulturforschung Bettendorf arbeitet Sylvia Hess aktiv an Projekten zur Kulturförderung des Rhein-Lahn-Kreises mit.
Zuletzt war sie zusammen mit den Schriftstellern Harald Braem, Wolfgang Fienhold und Hans-Christian Kirsch (Frederik Hetmann) Mitglied der Jury zur Verleihung des Nassauer Kulturpreises 2002 in der Sparte Literatur.
Sylvia Hess schreibt Erzählungen, Kurzgeschichten und Gedichte.

Veröffentlichungen: 
Besuch, in: Begegnungen. Schreibwerkstatt mit Josef Reding. ILF Mainz, Tagungsberichte und Arbeitsmaterialien, Heft 40, 1991
Wo die Loreley dem Lahnteufel winkt. Märchen und Sagen aus dem Blauen Land, nacherzählt von Sylvia Hess, edition phönix, 2002 (ISBN 3-929068-16-8)
Manchmal in: Jahrbuch für das neue Gedicht, Frankfurt 2003 (ISBN 3-933800-17-X)
Magisches Blaues Land. Touren durch die märchenhafte Sagenwelt des Rhein-Lahn-Kreises, in: Johann Fiebig (Hg), Von einem der auszog... Frederik Hetmann/Hans-Christian Kirsch: Märchen sammeln erzählen deuten, Königsfurt Verlag, Krummwisch 2004 (ISBN 3-89875-099-X)

Roman: Zicken, Zocker & Zikaden, 2003 fertiggestellt

Sylvia Hess lebt in Bettendorf, Rheinland-Pfalz.
Kontakt: KULT-UR-INSTITUT@t-online.de

© Sylvia Hess 

Geschichten und Bilder rund um die Loreley

Loreley Online, Stand: 13.02.2004, Reckenthäler